Was ist ein Studium?

Was ist ein Studium?

Wenn Du Dir die Frage stellst “Was ist ein Studium?”, dann findest Du bei Wikipedia aus wissenschaftlicher Sicht diese Definition:

Unter Studium (lateinisch studere „[nach etwas] streben, sich [um etwas] bemühen“) wird primär das wissenschaftliche Lernen und Forschen an Universitäten und anderen Hochschulen sowie diesen gleichgestellten Akademien verstanden. Zu den gleichgestellten Hochschulen zählen in Deutschland auch duale Hochschulen und Kunsthochschulen (die in Österreich seit 2005 als Universitäten gelten).

[…] Für das Studium an Hochschulen ist die vorherige Immatrikulation (Einschreibung) erforderlich, die an gewisse Voraussetzungen gebunden ist.

Quelle: Wikipedia “Studium”

Warum ein Studium?

Für bestimmte Berufe ist eine akademische Ausbildung unabdingbar – z.B. Arzt, Jurist, Lehrer.

Was ist ein Studium

Foto: Joerg Trampert / pixelio.de

Arbeitest und lernst Du gerne eigenverantwortlich und selbstständig? Bist Du eher ein wissenschaftlicher Typ? Brauchst Du keine Anstöße von außen um zum Ziel zu kommen? – Dann könnte ein Studium passen. Wer studiert, lernt sich selbständig zu organisieren.

Im Studium selbst werden wichtige Schlüsselqualifikationen und Soft-Skills vermittelt. Sozialverhalten und soziale Kompetenz kann auf dem Campus gelernt, geübt und ausgebaut werden. Die persönliche Entwicklung wird gefördert.

In einem Studium besuchst Du also Vorlesungen, Seminare, Praktika und Tutorien. Außerdem führst Du ein Selbststudium durch. Das bedeutet, dass Du Dir viele Inhalte selber beibringst. Das fordert von Dir ein hohes Maß an Disziplin. Dabei stellst Du Recherchen in Büchern und im Internet an um an die benötigten Informationen zu gelangen. Dein Wissen wird entweder in semesterbegleitenden Teilprüfungen oder in Abschlussprüfungen durch Klausuren oder mündliche Prüfungen abgefragt. Normalerweise wird das Studium mit einer Examensarbeit abgeschlossen. In Deutschland liegt die Zuständigkeit für die Hochschulen auf Länderebene.

Akademiker sind im Verhältnis zu anderen Berufsgruppen weniger häufig von Arbeitslosigkeit bedroht. Sie sind für höher qualifizierte Jobs geeignet und haben in der Regel ein breiteres Einsatzspektrum.

Die Verdienstmöglichkeiten der meisten Akademiker liegen über dem Durchschnitt.

In verschiedenen Unternehmen gilt ein Hochschulabschluss immer noch als Voraussetzung für eine Karriere. Ein Studium eröffnet somit zahlreiche Karriereoptionen.

Während des Studiums lernst Du die unterschiedlichsten Menschen und Länder kennenlernen. Du beschäftigst Dich mit Themen, die Deinen Horizont erweitern wird. Du machst Erfahrungen, die Du in Deinem späteren Job oftmals gut verwertenkannst.

Finanzierung

In allen Bundesländern ist das Studium an öffentlichen bzw. staatlichen Hochschulen mittlerweile ohne Studiengebühren möglich.
Informationen zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten bieten die Studienberatungsstellen an den Hochschulen. Unter www.das-neue-bafoeg.de findest Du alles zum BAföG-Thema.

Weitere Infos gibt es beim Deutschen Studentenwerk, der Kreditanstalt für Wiederaufbau und Infos zum Deutschlandstudium findet man unter www.deutschland-stipendium.de.