Kunst-, Musik- und Sporthochschulen

Hier ist das Talent der Bewerber wichtiger als die Noten im Zeugnis. Und auch der Unterricht unterscheidet sich klar von dem einer normalen Universität.

Talent gewinnt

Foto: Clemens Scheumann / pixelio.de

Talent gewinnt

Ohne Talent ist das Studium nicht zu schaffen. Bitte daran denken, dass der Zugang dort zu Deinen Studienwünschen nur möglich ist, wenn man vorher mittels einer Bewerbungsmappe mit eigenen Exponaten, durch ein Casting, o.ä.  nachweisen kann, dass man die künstlerischen Grundfähigkeiten mitbringt, um im Studium und Beruf Erfolg zu haben.

Dein Notendurchschnitt spielt – wenn überhaupt  –  nur eine untergeordnete Rolle. Dein Talent ist das Entscheidende.

Kunsthochschule

An künstlerischen Hochschulen reichen Bewerber meist Mappen mit Arbeitsproben wie Skizzen, Zeichnungen oder auch selbstgedrehte Filme oder Drehbuchentwürfe ein. Nach bestandener  Vorauswahl geht’s zum persönlichen Vorstellungsgespräch vor eine Auswahlkommission. Zu den künstlerischen Hochschulen zählen sowohl Kunst- wie auch Filmhochschulen. Grafiker, Architekten Designer, Maler, Bildhauer, und Fotografen beziehungsweise Regisseure, Drehbuchschreiber und Schauspieler zählen zu ihren Absolventen.

Musikhochschule

Bei der Bewerbung für Musikhochschulen (Konservatorien) müssen künftige Sänger und Musiker in der Eignungsprüfung durch Vorspielen oder -singen ihr Talent, Kenntnisse in Musiklehre und ein musikalisch geschultes Gehör unter Beweis stellen. Auch Dirigenten, Regisseure und Tänzer werden teils an Musikhochschulen ausgebildet.

Die Lehre an künstlerischen und Musikhochschulen ist sowohl theoretisch wie auch praktisch angelegt und reicht von Fächern wie Kunstgeschichte und Designtheorie bis hin zum Aktzeichnen und digitalen Entwurfstechniken, von Harmonielehre und Hörerziehung bis hin zu Spieltechniken und Improvisation. Überwiegend ist die Ausbildung bereits auf Bachelor und Master umgestellt, einige Hochschulen halten aber noch am klassischen Diplom fest. Nach dem Abschluss können besonders begabte Studenten Meisterschüler eines Professors werden.

Sporthochschule

An der Deutschen Sporthochschule Köln müssen Bewerber eine Eignungsprüfung bestehen, in der sie ihre Leistungsfähigkeit in verschiedenen Sportarten von Turnen bis Leichtathletik unter Beweis stellen. Hier werden aber keine Leistungssportler gesucht, sondern Bewerber mit einer umfassenden sportlichen Begabung in mehreren Disziplinen. Nach einem Bachelor-Master-Studium arbeiten die Absolventen der Sporthochschule beispielsweise als Trainer, Lehrer, Sporttherapeuten oder -manager.

Für Kreativberufe besonders wichtig: Fordere Rückmeldungen zu Deinen Talenten ein – z.B. von Deinen Eltern, Bekannten, Lehrern etc.

Bei echtem Interesse: Starte umgehend mit der Zusammenstellung Deiner Exponate.