Die Berufsschule

Hast Du nun endlich einen Ausbildungsplatz, erlernst Du den Beruf im dualen System. Das bedeutet, dass Du in Deinem Betrieb die Praxis und an bestimmten Tagen zur Berufsschule gehst um dort die Theorie zu erlernen. Entweder gehst Du dann für z.B. einen Monat am Stück zur Berufsschule (Blockunterricht) oder Du wirst an z.B. zwei Tagen in der Woche ganztägig unterrichtet. Welches System nun besser ist, mag ich nicht zu beurteilen. Hast Du Blockunterricht bleibst Du in der Schule immer am Ball und auch im Betrieb hast Du Deine Wochen ohne Unterbrechungen. Musst Du jede Woche zur Schule, kann es sein, dass Du die Themen der letzten Woche nicht mehr richtig hintereinanderbekommst, dafür wirst Du aber nicht aus dem Betrieb gerissen und kannst (fast) fließend weiter arbeiten.

In der Berufsschule werden die Themen behandelt, die auch in der Praxis relevant sind. Eigentlich sollte es so sein, dass die Berufsschule die Praxis begleitet. Doch leider läuft der Unterricht und die Praxis nicht immer parallel. Und oft hat man Theorie zu erlernen, die in Deinem Betrieb niemals zur Anwendung kommt. Aber immerhin hast Du dann schon einmal davon gehört und kannst damit vielleicht später mal etwas anfangen.

Du wirst in der Berufsschule eingeteilt, die am nächsten an Deinem Betrieb bzw. in dem Landkreis Deines Ausbildungsbetriebes liegt. Wohnst Du näher an einer anderen Berufsschule und möchtest dort gerne zur Schule gehen, solltest Du zunächst Deinen Ausbildungsleiter fragen. Ist dieser damit einverstanden, musst Du die Berufsschule anrufen und dort fragen. Im Prinzip sollte aber einem Wechsel nichts im Wege stehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>