Studium, Studieren und Studientest


Was ist ein Studium?

Ein Studium kannst Du je nach Deinem Schulabschluss an einer Universität (Uni) oder Fachhochschule (FH) beginnen. Mehr Informationen findest du unter dem Punkt “Wo kann ich studieren?”.
Bevor Du jedoch Studieren gehst solltest Du Dich umfassend darüber informieren. Auch wenn Dir ein Studiengang passend erscheint ist es wichtig, dass Du diesen genau unter die Lupe nimmst. Denn was bringt Dir ein Studium, welches Dir überhaupt keinen Spaß bringt oder mit welchem Du später keinen Job findest? Auch ist es wichtig die Jobprognosen sich anzuschauen. Werden jetzt z.B. viele Berufsschullehrer gesucht, kann das, wenn Du Dein Studium beendet hast, schon wieder ganz anders aussehen. Deshalb erst informieren und dann handeln.

Noch ein Wort zu “falscher Studiengang”. Es ist ganz und gar nicht schlimm auch mal einen “Umweg” zu gehen und zunächst etwas zu studieren, bei dem du erst im Nachhinein merkst, dass es nichts für dich ist. Glaube niemals, dass es verschenkte Zeit war, denn auch aus dieser Zeit hast du etwas gelernt und mitnehmen können. Also nur Mut beim Ausprobieren ;)

Welche Vorteile und Nachteile hält ein Studium bereit?

Vorteile Studium:

  • Höheres Anfangsgehalt
  • Bessere Berufschancen / Karrierechancen
  • Praktika sind oft Pflicht. Somit kann man in viele Berufsfelder einblicken.
  • Mehr und vor allem umfangreicheres Wissen. Somit kann bei der Wahl für einen Beruf flexibler entschieden werden.
  • Bessere Aufstiegschancen
  • Auslandsaufenthalt
  • Rang in der Gesellschaft ist höher.

Nachteile Studium:

  • Kostet in einigen Bundesländern Geld
  • Kein Einkommen
  • Man muss sehr viel lernen
  • Es wird verlangt, sich viele Sachen selbst zu erarbeiten
  • Volle Höhrsäle (Außer an privaten Akademien)
  • Mögliche lange Studienzeit
  • Oft nur Theorie, ohne praktische Selbsterfahrung
  • Ein Studium ist trotzdem keine Garantie für einen Arbeistplatz

Bildquelle: Astrid Götze-Happe / pixelio.de